Sekundarstufe

Anleitung für das digitale Klassenzimmer in der Sekundarstufe I-II

Eine gelungene Unterrichtsstunde in der Sekundarstufe I-II abzuhalten, ist schon in normalen Zeiten eine Herausforderung. Eine ganze Klasse von Kindern und Jugendlichen in der Pubertät von einem Thema zu begeistern, ihren Wissensdurst zu nähren und sicherzustellen, dass auch die schwächeren Schüler das Lernziel erreichen, kostet Kraft, Ausdauer und Kreativität.

In Corona-Zeiten haben sich die diesbezüglichen Ansprüche an Schulträger und Lehrer vervielfacht, denn das, was eine der tragenden Erfolgssäulen ist – das Zwischenmenschliche – muss momentan virtuell stattfinden.

Die Lehrer sind im Lockdown gezwungen, den Unterricht in Form von Videokonferenzen durchzuführen und müssen sich damit nicht nur den oben beschriebenen Problemen stellen, sondern sind zusätzlich – oft auch was die Handhabung der technischen Voraussetzungen angeht – auf sich gestellt.

Hier finden Sie daher eine Punkt-für-Punkt-Anleitung, die Lehrkräften als Leitfaden bei der Vorbereitung und Durchführung von Video-Schulstunden und digitalem Unterricht für Klassen der Sekundarstufe I und II dienen kann.


Leitfaden

  • Sorgen Sie dafür, dass die Technik bei Ihnen selbst grundlegend funktioniert (WLAN, Mikrofon, Kamera….).
  • Machen Sie sich selber im Vorfeld mit den Funktionen des ausgewählten Tools im Detail vertraut – z.B. Wie funktioniert der Chat?, Wie kann ich Breakout-Räume für kleinere Arbeitsgruppen organisieren? Wie kann ich einzelne Teilnehmer bei Bedarf stummschalten? Wie funktioniert das Whiteboard, und wie kann ich es abspeichern, wenn ich Bearbeitetes festhalten möchte?
    Wenn Sie selbst sicher im Umgang mit dem Tool sind, können Sie Ihr Wissen darüber bei Bedarf im Unterricht schnell weitergeben. Außerdem wirken Sie souveräner.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Schüler/Teilnehmer die Zugangsdaten rechtzeitig erhalten.
  • Machen Sie einige Tage vor dem ersten Unterricht eine kleine Testrunde mit den Schülern und bitten diese, Ihnen eventuelle Schwierigkeiten zurück zu spiegeln. Beheben Sie diese dann im Vorfeld. Damit stellen Sie sicher, dass Sie am Tag des eigentlichen Unterrichtes keine Zeit mit technischen Problemstellungen verlieren.
  • Je nachdem, wie erfahren Ihre Klasse im Umgang mit digitalen Medien ist, bietet sich eventuell auch der Vorabversand eines kleinen Handouts an die Teilnehmer an, in dem Dinge wie die Einwahldaten, die Bedienung von Kamera, Mikrofon, Chatfunktion etc. in kurzen Schritten und mit Bildern beschrieben sind.
  • Planen Sie den Inhalt einer Schulstunde noch genauer als Sie es für den Präsenzunterricht tun. Halten Sie sich an Ihren Zeitplan und versuchen, nicht zu überziehen.
  • Stellen Sie auch für den virtuellen Unterricht Regeln auf, und kommunizieren Sie diese am Anfang jeder Stunde. Auch im digitalen Klassenzimmer sollte gelten, dass die Teilnehmer nicht einfach im Unterricht den Arbeitsplatz verlassen um zur Toilette zu gehen oder etwas zu trinken zu organisieren. Das schafft zu viel Unruhe. Für diese Bedürfnisse sind die Pausen da. Auch Hinweise dazu, wie der Chat genutzt werden darf (im Idealfall nur für fachliche Fragen und nicht für Spaßkommentare), macht dem Lehrer das zielgerichtete Unterrichten leichter.
  • Wenn Sie tatsächlich mehrere Schulstunden hintereinander mit derselben Klasse/Gruppe organisieren, planen Sie bewusst Pausen zu bestimmten und kommunizierten Zeiten ein – stellen Sie sicher, dass auch diese eingehalten werden. Vielleicht bieten Sie ja gemeinsame Aktivitäten in der Pause an, z.B. eine kleine Bewegungseinheit, ein kurzes Quiz oder auch eine Runde skribbl.io – dafür sind auch größere Kinder und Jugendliche niemals zu alt.
  • Planen Sie zur Auflockerung interaktive Elemente in den Unterricht ein. Nutzen Sie z.B. das Umfrage-Tool Ihrer Videokonferenz-Plattform doch am Ende der Stunde für kleine Wissensüberprüfungen. Kündigen Sie diese ruhig am Anfang der Stunde an, das könnte Ihnen eine größere Aufmerksamkeit der Schüler während der Stunde bescheren.
  • Bevor Sie die Stunde beenden, speichern Sie ggf. das Whiteboard ab.
  • Stellen Sie abschließend noch im Unterricht genutzte oder angesprochene Unterlagen per Upload/Download zur Verfügung.
  • In Ihren Schlussworten sollten Sie an eine kleine Zusammenfassung denken und klare Erwartungen für Hausaufgaben/Vorbereitung der nächsten Einheit etc. formulieren.

Benutzerhandbuch, Videos, FAQs

Hinweise, Hilfestellung, Tipps, Benutzerhandbuch, Online-Tutorials, Fragen & Antworten

BigBlueButton Beratung